Die Photovoltaik-Herbst-Reinigung mit Kriterien der physikalischen Optik betrachtet:

Das Reinigen von Photovoltaik Anlagen im Herbst ist durchaus sinnvoll.

Wann es an Ihrem speziellen Standort sinnvoll ist die Photovoltaikanlage zu reinigen, kann man nicht pauschal mit einem Satz beantworten. Unser Beratungsangebot beinhaltet deshalb auch das Ermitteln des idealen Reinigungszeitpunktes für Ihre spezielle Photovoltaikanlage: aus dem Alter der Solaranlage, der Modulqualität, Standort, Dachneigung und Ertragskonzept leiten wir einen empfehlenswerten Reinigungszeitpunkt ab. Auch die Flechtenreinigung funktioniert im Herbst sehr gut, solange es zumindest +9°C Aussentemperatur hat.

Durch unsere intelligente Reinigungsplanung erzeugen Sie auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen sehr solide Stromerträge. Aus dieser Erfahrung favorisieren wir an vielen Standorten das Reinigen der Photovoltaik im Herbst. Eine interdisziplinäre Studie aus den Niederlanden überraschte im Jahr 2020 mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, die auch den Sinn einer Herbstreinigung aus einem erweiterten Blickwinkel betrachten lässt.

Wissenschaftliche Untersuchung zeigt: die höchste Spitzenleistung ist bei teilweise bewölktem Himmel zu verzeichnen.

Vorausgesetzt die Photovoltaikanlage hat ein sauberes Frontglas.

Die Reinigung einer Photovoltaikanlage bringt die größte Ertragssteigerung von September bis April

Eine niederländische Studie aus dem Jahr 2020 analysiert die Auswirkungen von Schwankungen bei der Solarstromerzeugung auf das öffentliche Netz. Die Wissenschaftler machen dabei eine bemerkenswerte Entdeckung: die höchste Spitzen-Solarleistung wird nicht, wie allgemein erwartet, an wolkenlosen Sonnentagen erzeugt, sondern bei teilweise bewölktem Himmel.

Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass eine partielle Bewölkung das stromerzeugende Lichtspektrum sogar verstärken kann. „Wolken sind weiß, weil sie viel Licht reflektieren“, sagt Frank Kreuvel, ein Datenspezialist des niederländischen Strombetreibers Liander. Er fügt hinzu, dass die Reflexion von Licht gute Bedingungen für die Erzeugung von Solarenergie schaffen kann. Diesen Effekt der indirekten Lichtaufnahme nutzen auch die modernen bifacialen PV Module.

Wenn Wolken für kurze Zeit Schatten auf die Photovoltaikmodule werfen, können sie zusätzlich deren Temperatur senken und dabei deren Wirkungsgrad erhöhen. Diese günstige Kombination kann an Tagen auftreten, an denen die Sonne von flockigen Kumuluswolken bedeckt ist. „Die meiste Energie wird an klaren Tagen produziert, aber die höchsten Spitzen treten an bewölkten Tagen auf“, sagen die Forscher.

Mehrere niederländische akademischen Institutionen beteiligten sich an dem Forschungsprojekt, darunter das Königlich Niederländische Meteorologische Institut, die Universität Utrecht und die Gruppe für Meteorologie und Luftqualität. Liander, ein niederländischer Strom- und Gasnetzbetreiber hatte die Studie beauftragt. Den kompletten Originalartikel lesen Sie in der französischen Ausgabe des PV-Magazins.

Photovoltaik Reinigen zum Ende des Sommers bis zum späten Herbst ist sinnvoll.

Bei schwächerem Licht erzeugt man mit sauberen Photovoltaikmodulen am meisten Strom.

Höhere Stromerträge sind nur mit sauberem Solarglas möglich

Eigene Messungen unserer Elektrofachbetriebe ergänzen die Ergebnisse der Forschungsgruppe. Die positiven Ertragssteigerungen bei teilweise bewölktem Himmel treten nämlich nur mit sauberen Photovoltaikmodulen auf. Denn ein deutlich mit Schmutz belegtes Frontglas filtert das schwächere Licht so stark, dass sich die positiven Effekte sogar in Leistungsverluste umkehren.

Von Herbst bis Frühjahr profitieren vor allem die sauberen Photovoltaikanlagen

Starkes Licht durchdringt auch stärkeren Schmutz – schwächeres Licht wird bereits von geringer Verschmutzung abgebremst.

Von September bis ins nächste Frühjahr – das sind 8 lange Monate mit wechselhafter Sonneneinstrahlung. Hier gilt es ganz besonders die technischen Voraussetzungen für die Sonnenstromerzeugung möglichst optimal zu gestalten. Ausschließlich sauberes Solarglas lässt auch das schwächere Licht reibungslos passieren. Und die kühleren Temperaturen begünstigen noch zusätzlich die solare Stromgewinnung.

Speziell an schmutzstarken Standorten ist das Reinigen einer Photovoltaik Anlage im Herbst sinnvoll. Doch auch alle Photovoltaikanlagen mit mehrjährigen Reinigungsabständen können sehr gut im Spätjahr gereinigt werden. Hier bleiben die Photovoltaik-Module dann natürlich auch wieder etliche Jahre sauber.

Die Nutzungsdauer verlängern und dabei mehr Strom produzieren.

Eine fachlich korrekt ausgeführte Reinigung der Photovoltaikanlage steigert grundsätzlich die Stromerzeugung, besonders bei ungünstiger Sonneneinstrahlung. Dennoch sehen wir in der Ökologischen Solarreinigung die Steigerung des Stromertrages eher als erwünschten Nebeneffekt unserer Reinigungsmethode.

Unser vorrangiges Anliegen ist es den Wert und die Funktion einer PV-Anlage möglichst lange zu erhalten. Denn eine Verlängerung der Nutzungsdauer hat das größte wirtschaftliche und ökologische Potential. Es gilt also vor allem den schmutzbedingten Modulschäden vorzubeugen und Solarschrott wegen Servicestau zu vermeiden.

Unsere durchdachte Reinigungsplanung und die gewissenhafte Ausführung verbessern die Stromausbeute über den kompletten Jahreslauf. Besonders bei Eigenstromanlagen ist dies ein wichtiger Aspekt zur Sicherung der Stromautarkie.

Firma für Photovoltaik Reinigung und Solaranlagen Reinigung

Erträge steigern – Kosten reduzieren – Laufzeit verlängern

kostenfreies Angebot für die Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage