Wie oft muss eine Photovoltaik Anlage gereinigt werden?

Photovoltaikanlagen in einem Wohngebiet mit wenig Emissionen werden alle 6-8 Jahre gereinigt. Photovoltaik Anlagen im Gewerbegebiet empfehlen wir alle 3-4 Jahre reinigen zu lassen, auf einem Stallgebäude in der Milchviehwirtschaft reinigen wir meist 1x pro Jahr. Die Häufigkeit einer Photovoltaik Reinigung kann man leider nicht pauschal festlegen, weil mehrere Faktoren die Anschmutzung der PV-Module beeinflussen: die lokalen Emissionen, die Glasqualität, Dachneigung und bauliche Gegebenheiten beeinflussen hauptsächlich die Reinigungsintervalle.

Unser Leitfaden für eine rechtzeitige Reinigung von Photovoltaikanlagen gibt für die verschiedenen Anlagenstandorte eine detaillierte Reinigungsempfehlung. Darüberhinaus lohnt es sich, wenn Sie den Verschmutzungsgrad Ihrer Photovoltaikanlage einmal pro Jahr auf Sicht prüfen.

Eine Sichtprüfung zeigt wann die Photovoltaik gereinigt werden muss.

Als Leitlinie empfehlen wir unseren Kunden ihre Photovoltaikanlage 1x im Jahr auf Sicht zu kontrollieren und gegebenenfalls auch eine Putzprobe durchzuführen. Wenn Sie sich trotzdem nicht sicher sind, ob Sie den Verschmutzungsgrad Ihrer Photovoltaikanlage richtig einschätzen, können Sie uns gerne ein paar aktuelle Fotos zumailen. Wir beraten Sie gerne und objektiv. Im Zweifelsfall erklären wir Ihnen wie Sie selbst eine professionelle „Putzprobe“ durchführen.

wie oft soll eine Photovoltaik Anlage gereinigt werden?

flächige Verschmutzung

wie oft soll eine Photovoltaikanlage gereinigt werden?

zu starke, haftende Verschmutzung

wie oft soll man eine Photovoltaikanlage reinigen?

teilgereinigte Photovoltaik

Viele PV Betreiber möchten wissen wie oft eine Photovoltaik gereinigt werden soll.

oben sauber – unten verschmutzt

Aktuelles Fallbeispiel zeigt wann die Photovoltaik gereinigt werden muss.

Übergeordneter Schmutzeintrag

Das aktuelle Fallbeispiel veranschaulicht die verschiedenen Faktoren, die zu einer Verschmutzung von Photovoltaikanlagen führen. Der Standort in Alleinlage hat grundsätzlich eine saubere, gute Luftqualität. Weil die Photovoltaik-Anlage aber am Waldrand liegt, kann die Baumblüte alle paar Jahre große Mengen an Blütenstäuben auf die Photovoltaik Module aufbringen und die Anlage bis zum nächsten Regenschauer tatsächlich zum Erliegen bringen.

Betriebsbedingter Schmutzeintrag

Unmittelbar neben der Photovoltaikanlage betreibt der Landwirt eine Biogasanlage mit angegliedertem BHKW und Trocknungsanlage. Je nach Windverhältnissen, Luftdruck, Luftfeuchte und Temperatur schlagen sich die Abgase des Blockheizkraftwerks und die Dämpfe der Fahrsilos auf den PV-Modulen nieder. Obendrein befindet sich die Trocknungsanlage im Gebäude unmittelbar unter der Photovoltaik und produziert je nach Trocknungsgut Dämpfe und Stäube unterschiedlicher Art und Intensität.

Deshalb müssen wir diese Photovoltaikanlage je nach Situation in Abständen von ca. 1-2 Jahren reinigen, um die verschmutzungsbedingten Ertragsschwankungen abzufangen. Die Ökologische Solarreinigung macht die Sonnenstromerzeugung durch eine betrieblich angepasste Modulreinigung wirtschaftlich und beugt Modulschäden durch Sonderverschmutzung vor.

wann soll eine Photovoltaikanlage gereinigt werden.

Nahaufnahme: Restverschmutzung

In der Landwirtschaft wird öfter gereinigt, als an anderen Standorten.

teilgereinigt

wie oft eine PV Anlage gereinigt wird hängt auch von der Glasqualität ab.

Blick in andere Richtung

Wie oft eine Photovoltaik gereinigt werden muss, hängt auch von der Dachneigung ab.

Restverschmutzung

Wird rechtzeitig und schonend gereinigt, produzieren die Photovoltaik Module länger Strom.

Übersicht der teilgereinigten Fläche

Nicht nur die Frage wie oft gereinigt werden muss, auch die Frage nach der richtigen Methode ist wichtig.

1. Block ist sauber