Generell sollten PV-Anlagen in regelmäßigen Tourni von 3-4 Jahren gereinigt werden. Wenn man die Verschmutzung eines hochwertigen Dachflächenfensters bedenkt ist dies nicht besonders erstaunlich. An manchen Standorten, beispielsweise in der Nähe von befahrenen Strassen, bei Heizkraftwerken, oder eben der Bahnlinie müssen die Reinigungsintervalle möglicherweise enger gefasst werden. Diese PV-Stromanlage war nach 6 Jahren Laufzeit unmittelbar neben der S-Bahnlinie bereits so stark verschmutzt, dass es der Eigentümerin an den sich verschlechternden Erträgen aufgefallen ist. Je nachdem wie der Windeintrag ist, können beispielsweise die Bremsstäube ein erheblicher Schmutzfaktor sein. Wird der Abrieb des Bremsensystems nicht rechtzeitig entfernt, können korrosive Prozesse die Glasgüte irreversibel schädigen.
Die Ökologische Solarreinigung hat sich bereits vor Jahren auf die Entfernung von Sonderverschmutzungen auf PV-Modulen spezialisiert. Die Solargläser bestehen auf der Oberseite aus thermisch vorgespanntem Glas. Der Abrieb enthält einen hohen Metallanteil. Wird dieser bei der Reinigung nicht fachgerecht von den Gläsern entfernt, können Bearbeitungsschäden in Form von flächigen Verkratzungen entstehen.   Die Photovoltaikanlage wurde mit hervorragenden Ergebnissen gereinigt. Die Folgereinigung in 2016 ist bereits gebucht.
Solarreinigung hat 4,91 von 5 Sterne | 166 Bewertungen auf ProvenExpertcom