Photovoltaikanlagen generieren Erträge, verursachen aber auch Kosten. Beispielsweise ist die tournusgemäße technische Wartung und eine bedarfsgerechte Reinigung eine wiederkehrende Konstante.

Im vorliegenden Fallbeispiel sind die First-Solar Module fast ohne Neigungswinkel verbaut. Zusätzlich wird ein sehr großer Gebäudekomplex nebst Schwimmbad beheizt. Der Kamin befindet sich unmittelbar an der PV Anlage.
First-Solar-Module reagieren zunächst einmal nur mit sehr geringer Reduktion des Stromertrags bei Verschmutzung. Wenn Verluste eintreten, sind diese meist schon hartnäckig mit dem Solarglas verbunden.

Das Fotomaterial bildet die Wirklichkeit des Fallbeispiels sehr gut ab: von weitem betrachtet sehen die Photovoltaik Module ein bisschen grau belegt aus. Bei näherer Betrachtung sieht man jedoch die vielen schwarzen Punkte. Diese verbinden sich dann mehr und mehr zur flächigen Verschmutzung und verbinden sich hartnäckig mit der Gelschicht des Glases. Ein typisches Bild von Ablagerungen durch Verbrennungsprozesse.

Die regelmäßige, bedarfsgerechte PV Reinigung ist eine werterhaltende Maßnahme, die zusätzlich der Schadensprävention dient.
Solarreinigung hat 4,92 von 5 Sterne | 218 Bewertungen auf ProvenExpert.com