Die Energieerzeugung mit Biogas, BHKW und Photovoltaik sind unter rein technischen Gesichtspunkten eine sehr gute Ergänzung. In Kombination betrieben, muß die Photovoltaikanlage regelmäßig gereinigt werden. Der Fahrbetrieb zur Fütterung der Biogasanlage, die Gärungsdämpfe und die Abgase der Motoren belegen die Gläser der Photovoltaikmodule, d.h. reduzieren den Stromertrag.

Im Einzugsbereich der meisten Biogasanlagen hat man, wie generell in der Landwirtschaft, einen erhöhten organischen Lufteintrag. Hier müssen die PV-Modulrahmen auf pflanzliches Wachstum kontrolliert werden. Algen, Flechten, Moose, Pilze usw. setzen sich gerne in den Schlitzen zwischen Glas und Aluminiumrahmen fest. Dies kann zu einer ganzen Reihe von Problemen führen. Detailliertere Informationen zu Zell- und Rahmenschäden finden Sie in anderen Artikeln der Rubrik Referenzen, sowie in unseren "Fragen und Antworten (FAQs)" zur Ökologischen Solarreinigung.
Der Betreiber hat die Problematik noch rechtzeitig erkannt. Um keine Verluste beim Sonnenstromertrag einzufahren, hätte die Reinigung der Photovoltaikanlage schon früher stattfinden sollen. Entscheidend ist jedoch, dass keine verschmutzungsbedingten Schäden entstanden sind. Wir haben ein hervorragendes Reinigungsergebnis erzielt. Die PV-Anlage wird künftig bedarfsgerecht, tournusgemäß gereinigt.
Solarreinigung hat 4,91 von 5 Sterne | 171 Bewertungen auf ProvenExpert.com