Wann soll man verschmutzte Photovoltaik reinigen?

Wie hoch müssen die Ertragsverluste sein? Wieviel Ertragssteigerung bringt eine Solarreinigung?

Lange Zeit galten Photovoltaikanlagen als selbstreinigend. Später wurde die Meinung vertreten, man müsse nur ganz flache Anlagen und auch dann nur stark verschmutzte Photovoltaik reinigen. Deshalb beauftragen viele Photovoltaik-Betreiber erst die Modulreinigung, wenn die Verluste höher sind als die Kosten. Das klingt zunächst logisch, ist aber viel zu kurz gedacht.

Seit 2018 produzieren nämlich auch verschmutzte Photovoltaikanlagen noch sehr gute Erträge. Das intensive Licht der letzten Jahre durchdringt sogar stärkeren Schmutz. Je länger der Schmutz allerdings ins Solarglas einwirkt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für handfeste Modulschäden. Luftschadstoffe, Flechten und Moos gefährden die Laufzeit langjährig verschmutzter PV-Module.

Wieviel Mehrertrag bringt eine Photovoltaik Reinigung?

Eine verschmutzte PV-Anlage produziert noch immer gute Erträge?

Ja, das kann durchaus sein. Zum ersten Mal ist uns dies im Jahr 2013 in Griechenland aufgefallen. Bei der Schulung eines griechischen Reinigungsbetriebs sind die Vorher-Nachher-Messungen erstaunlich mager ausgefallen. Verschmutzte Anlagen, die zur damaligen Zeit in Deutschland noch gut 20% Verlust gehabt hätten, bewegten sich in Griechenland bei kaum messbaren 3-5%. Die griechische Sonne ist so intensiv, dass sie auch starken Schmutz noch ungehindert durchdringt. 2018, 2019 und 2020 hatten wir in Süddeutschland ein vergleichbares Licht, das auch auf verschmutzten PV-Anlagen noch immer sehr gute Erträge erzeugte.

Wieviel Leistungssteigerung bringt mir die Photovoltaik Reinigung?

Das hängt immer davon ab wie hoch die Verluste zum Reinigungszeitpunkt waren. Wenn die PV-Anlage keinen technischen Defekt hat, können die sauberen Module maximal den Strom produzieren, wie im Datenblatt der PV-Module beschrieben. Ideales Wetter vorausgesetzt, nämlich viel Licht bei moderaten Temperaturen und einem möglichst senkrechten Einstrahlwinkel.

Sind die Module verschmutzt, wird das Licht bereits auf dem Glas abgemildert oder abgelenkt und der Stromertrag sinkt. Lässt man die verschmutzte Photovoltaik Anlage reinigen, produziert das Modul im besten Fall wieder genauso viel Strom wie zuvor. Die kaufmännische Betriebsführung berücksichtigt darüberhinaus noch weitere Vorteile einer rechtzeitigen Photovoltaik Reinigung…

Lasse ich zu oft reinigen, dann bleibt mir zu wenig Gewinn übrig!

Deshalb optimiert die Ökologische Solarreinigung auch die Nutzungsdauer.

Wer zu spät reinigen lässt riskiert Schäden am Photovoltaikmodul

Die kaufmännische Betriebsführung

Man muss die kaufmännische Betriebsführung einer Photovoltaikanlage ganz emotionsfrei betrachten. An einem „normalen“ PV-Standort entstehen etwa alle 6-8 Jahre Reinigungskosten. Bei einer fachlich kompetenten und hochwertig ausgeführten Solarreinigung zum idealen Zeitpunkt hat man danach wieder eine PV-Anlage in annähernd optischem Neuzustand. Alle Risiken für schmutzbedingte Modulschäden sind beseitigt. Lasse ich die verschmutzte Photovoltaik rechtzeitig reinigen und eine technische Wartung ausgeführen, hält so eine Photovoltaik-Installation gut 40 – 45 Jahre.

Wird hingegen am Service gespart, hat man die ersten 10-15 Jahre einen höheren Reingewinn. Der Servicestau macht sich auf lange Sicht jedoch nicht bezahlt, weil auf diesen PV-Anlagen dann die Korrosions- und Materialschäden zunehmen werden. Zu viele Photovoltaikanlagen sind nach 15 Jahren wegen mangelhaftem Service bereits in einem schlechten technischen Zustand.

Der schmutzstarke Standort

In unserer Beratungstätigkeit für Investoren und Projektierer prüfen wir kritisch, ob eine PV-Installation an emissionsstarken Standorten überhaupt sinnvoll ist. Hier gilt es genau zu kalkulieren ob es mit regelmäßiger Reinigung und technischer Wartung überhaupt gelingt auf Dauer profitabel zu wirtschaften. An schmutzstarken Standorten sind die Servicekosten und die Risiken für Modulschäden grundsätzlich höher.

Fazit:

Eine Photovoltaikanlage ist eine wunderbare Möglichkeit dezentral und autark seinen eigenen Strom zu erzeugen. Das ist sowohl für Privatleute, als auch für Industrie und Gewerbe eine wirtschaftlich interessante und ökologisch wertvolle Investition. Anders als bei einem Kfz kann man eine Photovoltaikanlage über sehr viele Jahre in ihrem Anlagenwert und ihrer Funktion erhalten.

Ein hoher Wirkungsgrad und eine langjährige Laufzeit erfordern jedoch immer überschaubare Folgekosten in Form von technischem Service und Reinigung. Je nach Modulqualität und Standort sind dann aber auch Laufzeiten von zumindest 40 Jahren möglich. Die Serviceintervalle sollten immer bedarfsgerecht ermittelt und rechtzeitig durchgeführt werden: nur so kann man Modulschäden vermeiden, sowie den Wert und die Funktion der Photovoltaikanlage über viele Jahre erhalten.

Firma für Photovoltaik Reinigung und Solaranlagen Reinigung

Erträge steigern – Kosten reduzieren – Laufzeit verlängern

kostenfreies Angebot für die Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage